Alles neu macht der Mai

Aus „Weiße Rosen und die Titanic“ wird „So weit uns Träume tragen“ – und ein neues Cover hat die Geschichte auch bekommen!
Warum?, fragt ihr.
Weil von Leserinnen die Rückmeldung kam, dass sie den Titel einfach nicht passend für die Geschichte finden. Daher bin ich in mich gegangen, habe „meine“ Bloggerinnen und Tanja Rörsch von Mainwunder um Hilfe gebeten … und das ist das Ergebnis:
christiane lind2 (655x1024)„Man nennt die Titanic auch das Schiff der Träume.“ Der Steward verbeugte sich. „Ich bin mir sicher, am Ende unserer Reise werden Sie mir zustimmen.“

Frühjahr 1912: Die Schauspielerin Paula hat ihr Erbe ausgeschlagen, um auf der Bühne zu stehen. Gemeinsam mit der Kostümbildnerin Luise erobert sie die Berliner Theaterwelt im Sturm. Doch von einem Tag auf den anderen stehen die Freundinnen vor dem Nichts.
Als ein Verehrer ihnen ein Erste-Klasse-Ticket für die Titanic schenkt, ergreifen die jungen Frauen mutig die Chance auf ein neues Leben. An Bord des eleganten Luxusdampfers lernt Luise den schüchternen Steward Leonard kennen und lieben, während der geheimnisvolle Ferdinand von Fahlbusch großes Interesse an Paula zeigt.
Wird es ihm gelingen, ihr Herz zu erobern?
Ist Paula bereit, ihre Träume über Bord zu werfen?

Ein dramatischer Schicksalsroman über Liebe und Sehnsucht, Hoffnung und Verrat, Träume und Wirklichkeit.